Solidarität ist unsere Waffe!

Donnerstag, 19.10.2017

Seite zu Andrea Wolf erneuert und aktualisiert

www.andrea.libertad.de

awsitescreen.pngAm 23. Oktober 1998 wurde unsere Genossin Andrea Wolf mit anderen Kämpfer/innen der kurdischen Guerilla von türkischen Militärs gefangen genommen und ermordet. Seit dem beteiligen sich Aktive von Kein Friede und Libertad! am Freund/innenkreis Andrea Wolf, um dieses Kriegsverbrechen aufzuklären und die Täter benennen zu können. Dazu wurde auch die Internationale Untersuchungskommission Andrea Wolf ins Leben gerunfen. "Keine Straffreiheit für Folterer!" ist eine internationale Forderung, die auch Libertad! unterstützt.

Vom 14.-25. September fährt eine Delegation von Menschenrechtsaktivisten, der IUK und aus dem Freund/innenkreis Andrea Wolf nach Kurdistan. Gemeinsam mit Familienangehörigen der getöteten kurdischen Guerillas und dem Menschenrechtsverein IHD soll das in den Bergen von Catak (Van) gefundene Massengrab aufgesucht und die Klage gegen die türkischen Militärs unterstützt werden.

Auch Aktive von Libertad! und der Interventionistischen Linken (iL) beteiligen sich an dieser Delegation. Aus diesem aktuellen Anlass wurde auch die von Libertad! betriebene Site zu Andrea neu aufgesetzt und aktualisiert: www.andrea.libertad.de. Dort finden sich alle aktuellen Informationen. Ein Newsletter hält über die Delegation auf den laufenden und kann abonniert werden: http://www.andrea.libertad.de/newsletter


[ HOCH ] -

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 2 Gäste online.

Copyleft

cc_somerights
This work is licensed under a Creative Commons-License