Solidarität ist unsere Waffe!

Samstag, 19.08.2017

Text

von Netzwerk für politische und soziale Rechte

Kurzer geschichtlicher Überblick
Am 06. Dezember 2008 ermordete der Polizist Korkoneas kaltblütig den 15-jährigen Schüler Alexis Grigoropoulos. In derselben Nacht begannen massenhafte Zusammenstöße in vielen Städten Griechenlands. Es fing ein wirklicher Aufstand an, der größte seit dem Fall der Junta 1974. In den darauf folgenden Tagen gab es in allen größeren, aber auch vielen kleineren Städten, bis hin zu entlegenen Inseln, Belagerungen und Angriffe auf Poli¬zeireviere. Die Demonstrationen, Besetzungen öffentlicher Gebäude und die Zusammenstöße mit der Polizei setzten sich in vielen Städten bis Weihnachten fort. In Athen, Thessaloniki und in mehr als 30 weiteren Städten wurden Hunderte von Banken und Geschäften sowie Dutzende von Polizeifahrzeugen zerstört.



Unterstütze die Arbeit von Libertad!

Libertad! ist eine unabhängige Initiative, die weder Gott, Kaiser noch Tribun, Regierung, Staat noch Vaterland (aner)kennt oder mit ihnen im Bunde steht, und auch nicht aus solchen Quellen finanziert wird.



Die verborgene Matrix der Moderne

Das Lager ist eine Erfindung der imperialistischen Epoche des Weltkapitalismus an der Schwelle des letzten Jahrhunderts. Dass Menschen in großer Anzahl eingesperrt und dabei massiv ihrer sozialen und politischen Rechte beraubt werden, hat seinen Anfang in der europäischen Kolonialpolitik.

[Die Tafeln im Überblick] - [PDF-Datei: Katalog zur Ausstellung]

Zur Übersicht: 
Lagerwelten


logo2ev.jpg

Betreff: Förderverein Libertad! e.V.

Adresse:
Förderverein Libertad!
Postanschrift/Büro: Gneisenaustr. 2a, D-10961 Berlin
Telefon: (+49) 69 - 17320489 - 0
Telefax: (+49) 69 - 17320489 - 9
E-Mail: verein _(by)_ libertad.de



Inhalt abgleichen

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 0 Gäste online.

Copyleft

cc_somerights
This work is licensed under a Creative Commons-License